Wie erwartet: Regensburg bekommt Continental-Arena

Donnerstag, 26. Juni 2014 | 0 Kommentare
 
Für knapp 53 Millionen Euro baut die Stadt Regensburg ein neues Stadion samt Tagungs- und Veranstaltungszentrum, das dann den Namen Continental-Arena tragen wird: Medienberichten zufolge lässt sich das Unternehmen dieses Sponsoring eine Million Euro kosten
Für knapp 53 Millionen Euro baut die Stadt Regensburg ein neues Stadion samt Tagungs- und Veranstaltungszentrum, das dann den Namen Continental-Arena tragen wird: Medienberichten zufolge lässt sich das Unternehmen dieses Sponsoring eine Million Euro kosten

Galt es ohnehin schon als beinahe sicher, ist es doch erst jetzt auch offiziell: Conti wird Namenssponsor des neuen Stadions, das die Stadt Regensburg derzeit für knapp 53 Millionen Euro baut und dessen Fertigstellung für 2015/2016 projektiert ist. Der Neubau mit Tagungs- und Veranstaltungszentrum in Oberisling wird daher künftig den Namen Continental-Arena tragen. Eine entsprechende Vereinbarung haben der Oberbürgermeister Joachim Wolbergs und Helmut Matschi, Mitglied des Vorstandes Continental AG, am gestrigen Mittwoch unterzeichnet. „Ich bin mir sicher, dass die neue Arena ein wichtiger Identifikationspunkt für Continental in Regensburg sein wird“, sagt Wolbergs. Als enger Partner der Stadt Regensburg engagiere sich der Automobilzulieferer schließlich bereits seit vielen Jahren für eine enge Zusammenarbeit von Wirtschaft, Bildung und sozialen Bereichen. „Wir haben demzufolge auch die Weichenstellung für die neue Arena mit Tagungs- und Veranstaltungszentrum mit regem Interesse verfolgt. In den geführten Gesprächen hat sich herauskristallisiert, dass das Konferenzzentrum für Continental sehr gute Möglichkeiten in der Nähe unseres Standorts schafft, größere Tagungen und Mitarbeiterveranstaltungen für bis zu 1.000 Teilnehmer dort abzuhalten. Deswegen unterstützt die Continental Automotive GmbH ab 2015 durch ein Fünfjahressponsoring das Tagungs- und Veranstaltungszentrum und bekommt dafür das Namensrecht Continental-Arena für den gesamten Komplex“, erklärt Matschi. Medienberichten zufolge lässt sich das Unternehmen sein – so Matschi – „Engagement als attraktiver Arbeitgeber in der Region“ in Bezug auf das Regensburger Stadion eine Million Euro kosten. Diese Summe fließt demnach in die Kasse des Regiebetriebs der neuen Arena, von der vor allem auch der Fußballdrittligist SSV Jahn Regensburg profitieren soll, der offensichtlich einen Aufstieg in die zweite Liga anpeilt. cm

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *