Continental wird Gründungspartner des Deutschen Schülerstipendiums in Niedersachsen

Donnerstag, 26. Juni 2014 | 0 Kommentare
 

Abitur machen und anschließend studieren: Was für Kinder von akademisch ausgebildeten Eltern meist ein selbstverständlicher Bildungsweg ist, bleibt für Mädchen und Jungen aus sozial benachteiligten Familien oft unerreichbar. Daher hat sich Continental dazu entschieden, Gründungspartner des Deutschen Schülerstipendiums der Roland Berger Stiftung in Niedersachsen zu werden. Der internationale Automobilzulieferer, Reifenhersteller und Industriepartner gibt jetzt erstmals 20 Schülerinnen und Schülern ab der ersten Klasse bis zum Alter von 16 Jahren die Möglichkeit, auf dem Weg zum Abitur maßgeschneiderte, systematische Unterstützung zu erhalten.

„Die Gründungspartnerschaft für das Deutsche Schülerstipendium in Niedersachsen ist für uns ein wichtiger neuer Baustein. Hier haben wir die Möglichkeit, Kinder und Jugendliche, die schwierige Startbedingungen haben, dabei zu unterstützen, ihre Fähigkeiten optimal zu entfalten“, erklärte Continental-Personalvorstand Wolfgang Schäfer. „Die Förderung von jungen Menschen liegt uns besonders am Herzen. Denn unsere Gesellschaft braucht gebildete Menschen, die Zukunft frei gestalten können. Das macht unsere Gesellschaft zukunftsfähig. Noch entscheidet nach wie vor oft die soziale Herkunft und nicht die reine Begabung des Einzelnen über seinen Bildungserfolg. Diese unsichtbare Grenze ist überwindbar. Dabei wollen wir helfen. Mit unserem Beitrag nehmen wir somit einen Teil der Verantwortung für die Förderung der nachkommenden Generation wahr.“ ab

Mehr dazu unter: www.schuelerstipendium.org

 

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *