Wechsel an der ZDK-Spitze

Dienstag, 17. Juni 2014 | 0 Kommentare
 
Wachwechsel an der Verbandsspitze: Jürgen Karpinski (Zweiter von rechts) ist neuer ZDK-Präsident, während sein Vorgänger Robert Rademacher (Zweiter von links) zum Ehrenpräsidenten gewählt wurde – eingerahmt werden bei von den Vizepräsidenten Wilhelm Hülsdonk (links) und Ulrich Fromme (rechts)
Wachwechsel an der Verbandsspitze: Jürgen Karpinski (Zweiter von rechts) ist neuer ZDK-Präsident, während sein Vorgänger Robert Rademacher (Zweiter von links) zum Ehrenpräsidenten gewählt wurde – eingerahmt werden bei von den Vizepräsidenten Wilhelm Hülsdonk (links) und Ulrich Fromme (rechts)

Auf der Mitgliederversammlung des Zentralverbandes Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e.V. (ZDK) ist Jürgen Karpinski zu dessen neuen Präsidenten gewählt worden. Damit tritt der 64-jährige Kfz-Unternehmer aus Frankfurt am Main die Nachfolge von Robert Rademacher (74) an, der nach achtjähriger Amtszeit nicht wieder für das Spitzenamt kandidiert hatte und von den Delegierten nunmehr einstimmig zum ZDK-Ehrenpräsidenten gewählt wurde. In ihren jeweiligen Ämtern bestätigt wurden zudem Ulrich Fromme und Wilhelm Hülsdonk als ZDK-Vizepräsidenten sowie Dr. Harry Brambach als Schatzmeister. Neu in den 17-köpfigen ZDK-Vorstand gewählt wurden Klaus Dieter Breitschwert, Arne Joswig, Bruno Kemper, Michael Kraft, Holger Schade und Arnulf Winkelmann. Wie bisher gehören dem Gremium darüber hinaus weiterhin Michael Lamlé, Hans Medele, Hans Werner Norren, Ernst-Robert Nouvertné, Reinhard Ott, Thomas Peckruhn und Andreas Senger an. Ausgeschieden aus dem Vorstand sind Rolf Dieter Fröhling, Manfred Steinbrecher, Andreas Tröger und Hans-Jürgen Vogel. cm

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *