Verbesserte Wirtschaftlichkeit durch ContiPressureCheck

Donnerstag, 12. Juni 2014 | 0 Kommentare
 
Die Fahrer von Transport Gheeraert mit Sitz in Loppem loben die leichte Bedienbarkeit
Die Fahrer von Transport Gheeraert mit Sitz in Loppem loben die leichte Bedienbarkeit

Die Kosten für den laufenden Betrieb machen Transportunternehmen des Personen- und Güterbeförderungsgewerbes am meisten zu schaffen, wie zahlreiche Umfragen belegen. Die Senkung von Ausgaben ist zum erfolgskritischsten Faktor in der Branche geworden. Mit seinem Reifendruckkontrollsystem ContiPressureChec unterstützt Continental Transportunternehmen, ihre Kosten in den Griff zu bekommen – denn falscher Reifendruck ist verantwortlich für enorme Zusatzaufwendungen.

Bereits bei geringfügig zu wenig Druck nehmen die Walkbewegungen eines Reifens signifikant zu, was die Lebensdauer des Pneus verkürzt. Im Durchschnitt sind Nutzfahrzeuge mit circa zwölf Prozent zu geringem Luftdruck unterwegs. Dieser entsteht meist schleichend und ist die Ursache für mehr als 90 Prozent aller Reifenpannen. Ein zu hoher Druck im Reifen hingegen verstärkt den Abrieb oder macht ihn ungleichmäßig, was ebenfalls einen vorzeitigen Austausch fördert. Bei Laufleistungsverlust von Reifen fallen für Flottenbetreiber je nach Fuhrparkgröße schnell Mehrausgaben von mehreren zehntausend Euro an. Des Weiteren bleibt bei optimalem Luftdruck die Runderneuerungsfähigkeit der Karkasse und damit ihr Wert gewahrt. Ein erhöhter Rollwiderstand durch Reifenunterdruck führt ferner zu zusätzlichen Mehrkosten für Kraftstoff.

ContiPressureCheck kann helfen, das Entstehen unnötiger Zusatzkosten zu verhindern. Das System liefert Daten zu Reifenluftdruck und -temperatur und ist ein wertvoller Indikator für effizientes Kraftstoff- und Reifenmanagement im Fuhrpark. Es ermöglicht dem Fahrer, den Reifenzustand in Echtzeit zu überwachen und somit schnell zu reagieren, wenn es eine Abweichung vom definierten Wert gibt. Das System besteht aus einem zwei Zentimeter großen und weniger als 20 Gramm leichten Sender samt Sensoren und einem Prozessor, der in die Innenseite der Reifenlauffläche in einer Gummihalterung geklebt wird. Bei einem Reifenwechsel kann er aus der Halterung genommen und im neuen Reifen wiederverwendet werden. Seine Batterie hält rund sechs Jahre oder zirka 600.000 Kilometer. Des Weiteren gehören zum System ein am Fahrzeugrahmen fest montierter Empfänger sowie ein Display im Fahrerhaus. ContiPressureCheck funktioniert mit allen Reifenmarken und an allen Fahrzeugen.

Herbert Mensching, Leiter Marketing und Vertrieb Lkw-Reifen für Europa, den Mittleren Osten und Afrika (EMEA): „Transporteure sparen mit ContiPressureCheck bares Geld, da die Reifenlebenszeit maximiert und der Kraftstoffverbrauch minimiert werden. Daher überrascht es nicht, dass ContiPressureCheck eine außerordentlich hohe Akzeptanz im Markt erfährt. Wir freuen uns über die durchgängig sehr positiven Rückmeldungen, die wir von Kunden aus den unterschiedlichsten Ländern zur Praxistauglichkeit von ContiPressureCheck erhalten.“

ContiPressureCheck überzeugt Transporteure

Peter Gheeraert, Eigentümer und Geschäftsführer von Transport Gheeraert mit Sitz Loppem bei Brügge (Belgien): „Seit wir ContiPressureCheck verwenden, verzeichnen wir einen deutlichen Rückgang bei Dieselkosten, Reifenpannen und Wartungsaufwand. Damit sparen wir nicht nur Zeit und Geld, sondern wir können unsere Kunden noch viel zuverlässiger beliefern. Das System ist leicht einzubauen und zu bedienen. Weitere positive Effekte sind eine verbesserte CO2-Bilanz sowie mehr Sicherheit für Fahrer, Ware und Fahrzeug durch weniger Reifenplatzer.“

Alfredo Maia, Inhaber der bei Porto in Portugal ansässigen Trans Maia Transporte: „Unsere mit ContiPressureCheck ausgerüsteten Reifen schaffen nicht nur weitaus mehr Kilometer. Am Ende ihres ersten Reifenlebens befinden sich die Karkassen in perfektem Zustand für die Runderneuerung, was Kosten für die Neuanschaffung einspart. Dank ContiPressureCheck geben wir zudem deutlich weniger für Pannenhilfe aus. Bei plötzlichem Druckverlust oder anderen Komplikationen – wie einer festgestellten Bremse oder einem defekten Radlager –  schlägt das System sofort Alarm und unsere Fahrer können reagieren, bevor größerer Schaden entsteht. Unsere Fahrer sind begeistert von der intuitiven Bedienung von ContiPressureCheck und sie schätzen das Sicherheitsgefühl, das es ihnen gibt.“

Stefan Rinker, Werkstattleiter der Firma Sieckendiek, Reisebusunternehmen und MAN-Vertragswerkstatt mit Sitz im ostwestfälischen Versmold-Peckeloh: „Seit wir Fahrzeuge mit ContiPressureCheck ausgerüstet haben, verzeichnen wir keinerlei reifenbedingte Ausfallzeiten mehr – wir sind durchweg positiv vom System angetan und können es nur weiterempfehlen. Es funktioniert absolut fehlerfrei.“ dv

Bei der Firma Sieckendiek sind dank ContiPressureCheck keinerlei reifenbedingte Ausfallzeiten zu verzeichnen

Bei der Firma Sieckendiek sind dank ContiPressureCheck keinerlei reifenbedingte Ausfallzeiten zu verzeichnen

 

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *