US-Gewerkschaft fordert schon wieder Zölle gegen China-Importe

Donnerstag, 5. Juni 2014 | 0 Kommentare
 
Die US-amerikanische Gewerkschaft United Steelworkers (USW) bemüht sich erneut um die Einführung von Antidumping- und Strafzöllen gegen chinesische Pkw- und LLkw-Reifen. Bereits 2009 hatte Präsident Barack Obama beschlossen, chinesische Pkw- und LLkw-Reifen mit einer entsprechenden Maßnahme, die drei Jahre lang Bestand hatte, auf dem US-Markt zu verteuern. Die Zölle damals in Höhe von zusätzlichen 35 Prozent im ersten, 30 Prozent im zweiten und 25 Prozent im dritten Jahr sieht die USW heute als „wirklichen Erfolg“, sie hätten viele Arbeitsplätze in den USA gesichert. Erst ab September 2012 wurden entsprechende China-Importe wieder nur mit den üblichen vier Prozent Zoll belegt.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *