Ladestationen für E-Mobile bei Bridgestone Europe in Betrieb genommen

Mittwoch, 14. Mai 2014 | 0 Kommentare
 
Franco Annunziato, CEO und Präsident von Bridgestone Europe (links), und Jan van Roon, Managing Director Alphabet Belgium, mit einem der i3 aus der Fahrzeugflotte des Reifenherstellers
Franco Annunziato, CEO und Präsident von Bridgestone Europe (links), und Jan van Roon, Managing Director Alphabet Belgium, mit einem der i3 aus der Fahrzeugflotte des Reifenherstellers

Bridgestones Europazentrale nahe Brüssel verfügt seit Kurzem über Ladestationen für elektrisch angetriebene Fahrzeuge. Im Zusammenspiel mit der auf E-Mobile zugeschnittenen Flottenlösung AlphaElectric des Leasingpartners Alphabet wurden sie am 9. Mai offiziell in Betrieb genommen. An ihnen können die in die Firmenflotte des Reifenherstellers aufgenommenen Fahrzeuge vom Type BMW i3 mit Strom „betankt“ werden. „Bridgestone und Alphabet teilen in Bezug auf nachhaltige Mobilität die gleichen Visionen, und als logische Konsequenz hat dies beide Unternehmen zusammengeführt, um gemeinsam den Einsatz des BMW-Elekroautos i3 zu unterstützen“, erklärt Franco Annunziato, CEO und Präsident von Bridgestone Europe. Dass bei dem Reifenhersteller die Wahl auf den i3 gefallen sei, hänge mit dem Nachhaltigkeitsbekenntnis des Konzerns zusammen und den vor diesem Hintergrund langfristig verfolgten Zielen wie unter anderem Ressourcenschonung oder Reduzierung von Kohlendioxidemissionen. Zudem ist Bridgestone mit dem „Ecopia EP500“ und seiner „Ologic“-Technologie exklusiver Reifenerstausrüster von BMWs i3. cm

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *