Quartalszahlen: Nokian Tyres büßt etwas von seiner Stärke ein

Mittwoch, 7. Mai 2014 | 0 Kommentare
 

Nokian Tyres musste im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres Rückgänge bei Umsatz und Gewinnen hinnehmen. Wie der finnische Reifenhersteller mitteilt, ging der Umsatz um 6,3 Prozent auf 311,9 Millionen Euro zurück, wofür das Unternehmen vornehmlich Wechselkurseffekte gegenüber dem Russischen Rubel verantwortlich macht. Positiv hatten sich unterdessen die Sparte „Heavy Tyres“ mit einem Umsatzplus von 4,3 Prozent und die Handelskette Vianor mit einem Umsatzplus von 13,4 Prozent entwickelt. Zum 1. Januar hat Nokian Tyres allerdings die Sparten „Heavy Tyres“ und „Truck Tyres“ miteinander zur neuen, erweiterten Sparte „Heavy Tyres“ verschmolzen. Ebenfalls fiel auch der operative Gewinn des gesamten Unternehmens, und zwar um 10,4 Prozent auf 68,4 Millionen Euro. Dieser Rückgang wirkte sich wiederum negativ auf die Umsatzrendite aus, die nun bei 21,9 Prozent anstatt wie im Vorjahresquartal bei 22,9 Prozent. Positiv auch hier: der operative Gewinn der Sparte „Heavy Tyres“ und der Handelskette Vianor. Der Quartalsüberschuss wiederum brach sogar um 39,1 Prozent ein und lag demnach noch bei 38,7 Millionen Euro. ab

Mehr zu diesen Zahlen erfahren Sie hier in unserem Geschäftsberichte-Archiv.

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *