Fit fürs Frühjahr: Neue Mercedes-Benz-Räder

Donnerstag, 24. April 2014 | 0 Kommentare
 

Es Zeit auf Sommerreifen umzurüsten – und damit der richtige Moment, um mit einem Satz attraktiver Leichtmetallräder das eigene Auto aufzuwerten. Mercedes-Benz Accessories präsentiert jetzt verschiedene neue Räder, einige davon im sportlichen 19-Zoll-Format und glanzgedreht, für viele aktuelle Fahrzeug-Baureihen.

Mächtige 19 Zoll für die GLA-Klasse

Mächtige 19 Zoll für die GLA-Klasse

Glanzgedrehte Leichtmetallräder gewinnen aus dem interessanten Kontrast zwischen der scheinbar blanken Metalloberfläche und den lackierten Flächen ihren zusätzlichen Reiz. Sie verleihen dem Fahrzeug einen noch exklusiveren Auftritt und sind nach Einschätzung der Mercedes-Benz-Designer mehr als nur eine vorübergehende Mode-Erscheinung.

Leichtmetallräder lassen ein Fahrzeug aber nicht nur besser aussehen, sie bieten auch höchste Sicherheit. Alle vom Hersteller angebotenen Räder sind hinsichtlich Belastung und Abmessungen präzise auf das Fahrzeug abgestimmt. Bis die Leichtmetallräder sichere Begleiter auf allen Touren sein dürfen, durchlaufen sie ein umfangreiches Entwicklungs- und Prüfprogramm. Jedes Raddesign muss dabei vielfältige Härtetests nach strengen Richtlinien bestehen, die alle über den gesetzlichen Anforderungen liegen. Dazu gehören spezielle Prüfverfahren, die reale Herausforderungen im Straßenverkehr simulieren, sowie Untersuchungen der Werkstoffe in modernen Röntgenanlagen. Glanzgedrehte Räder werden zusätzlichen Tests wie hoch korrosivem Salzsprühnebel oder einem 28-tägigen Klimawechselprogramm ausgesetzt. Erst nachdem alle Prüfungen bestanden sind, bekommen die Räder einen Platz im Sortiment der Original-Mercedes-Benz-Leichtmetallräder.

Eine Auswahl

6-Speichen-Räder sind eher selten, stehen der neuen C-Klasse aber gut

6-Speichen-Räder sind eher selten, stehen der neuen C-Klasse aber gut

Für die A-Klasse (passt auch für CLA- und B-Klasse), 5-Tripel-Speichen-Rad: Oberfläche Schwarz/glanzgedreht, 7,5×18 Zoll (ET 52)

Für die CLA-Klasse (passt auch für A- und B-Klasse): 5-Doppelspeichen-Rad: Oberfläche Schwarz matt/glanzgedreht, 7,5×18 Zoll (ET 52)

Für die GLA-Klasse, 5-Doppelspeichen-Rad, Oberfläche Schwarz/glanzgedreht, 8×19 Zoll (ET 43,5)

Für die neue C-Klasse Limousine, 10-Speichen-Rad: Oberfläche Grau Himalaya/glanzgedreht, 7,5×19 Zoll (ET 44) bzw. 8,5×19 Zoll (ET 56,5) oder 5-Doppelspeichen-Rad, Oberfläche Schwarz/glanzgedreht bzw. 7,5×19 Zoll (ET 44) bzw. 8,5×19 Zoll (ET 56,5) oder 6-Speichen-Rad, Oberfläche Grau Himalaya/glanzgedreht, 7,5×19 Zoll (ET 44) bzw. 8,5×19 Zoll (ET 56,5)

Für die E-Klasse, 10-Doppelspeichen-Rad: Oberfläche Tremolit metallic/glanzgedreht, 8,5×18 Zoll (ET 48)

Für die SL-Klasse, 5-Speichen-Rad: Oberfläche Satinsilber matt/glanzgedreht, 8,5×18 Zoll (ET 35,5) bzw. 9,5×18 Zoll (ET 47,5)

Für die E-Klasse: Ginge auch als Vielspeichenrad durch, wird von Mercedes aber als 10-Doppelspeichen-Rad bezeichnet

Für die E-Klasse: Ginge auch als Vielspeichenrad durch, wird von Mercedes aber als 10-Doppelspeichen-Rad bezeichnet

Für die GL-Klasse, 10-Speichen-Rad: Oberfläche Schwarz/glanzgedreht, 8,5×20 Zoll (ET 62)

Mit dem Zubehör-Konfigurator auf der Webseite www.mercedes-benz.de lassen sich für nahezu jeden Mercedes-Benz die passenden Räder und die richtige Reifengröße finden. Die idealen Kombinationen wurden in strengen Tests gemeinsam mit führenden Reifenherstellern ermittelt. Je genauer Räder und Reifen aufeinander abgestimmt sind, desto besser sind die Abroll- und Verschleißeigenschaften.

Darüber hinaus kann bei der Fahrzeugkonfiguration gleich das entsprechende Winter- oder Sommerkomplettrad mitbestellt und bei Saisonwechsel bei einem Mercedes-Benz-Partner freier Wahl in Deutschland angefordert werden. Die erste Einlagerung und Lieferung sind hierbei kostenfrei. Die Leichtmetallräder und passende Reifen sind erhältlich bei den Mercedes-Benz-Partnern.

Permanenter Check

Ab dem 1.11.2014 muss in der EU jedes neu zugelassene Fahrzeug mit einem Reifen-Druck-Kontroll-System (RDKS) ausgerüstet sein. Mercedes-Benz-Fahrzeuge der Baureihen X156, 205, 217 und 222 werden bereits seit Anfang 2014 serienmäßig mit dem RDKS ausgestattet. Bis/Ab Juni 2014 werden alle Baureihen auf das RDKS umgestellt. Demzufolge werden alle MB-Fahrzeuge mit einem direkten RDKS ausgestattet. Das

Satinsilber für die SL-Klasse wirkt sehr elegant

Satinsilber für die SL-Klasse wirkt sehr elegant

bedeutet, in jedem Rad ist ein Sensor verbaut, welcher den Luftdruck permanent misst und per Funk an das Empfängersystem im Fahrzeug weiterleitet. Das System zeigt den Luftdruck jedes einzelnen Rades an und meldet, sobald sich der Luftdruck verändert.

Schutz vor Diebstahl und Schmutz

Zum Schutz der wertvollen Leichtmetallräder vor Diebstahl gibt es hauseigene Radsicherungen. Das aus vier Radsicherungen und einem Schlüssel bestehende Set gibt es in einer praktischen Box. Passend zu den Original-Rädern gibt es den Radsicherungssatz in Schwarz oder Silber.

Ebenso sind die Radnabenabdeckungen von Mercedes-Benz nicht nur ein stilvolles Element, sondern schützen die Radnabe zusätzlich vor Verschmutzung. Die Radnabenabdeckungen mit dem Stern sind in verschiedenen Ausführungen, auch in Schwarz matt, erhältlich und passen zu allen Mercedes-Benz-Rädern.

Ventilzierkappen

Kleiner Aufwand, großer Effekt: Die neuen Original-Ventilzierkappen sind eine optische Aufwertung und passen mit ihrem prägnanten Design zu allen Original-Mercedes-Benz-Leichtmetallrädern. Sie sind verchromt und tragen auf dem Kopf einen silbernen Mercedes-Benz-Stern auf schwarzem Untergrund. Die seitliche Rändelung erleichtert das Auf- und Abschrauben. Die Ventilzierkappen besitzen keinen Schaft und sind daher für alle Ventilarten sowie für Fahrzeuge mit und ohne Reifen-Druck-Kontrollsystem (RDKS) geeignet. Die Ventilzierkappen werden im 4er-Set in attraktiver Verpackung geliefert.

Pflege und Behandlung

Der sorgfältige Umgang mit den Rädern hat großen Einfluss auf deren Werterhalt und auch auf die Sicherheit des Fahrzeugs. Einige Tipps:

• Nach dem Radwechsel im Frühjahr die Winterräder, gleich ob Stahl- oder Leichtmetallräder, gründlich reinigen.

• Keine aggressiven Reiniger verwenden.

• Keine scharfen oder groben Schwämme zur Reinigung verwenden.

• Vorgegebene Anzugsdrehmomente beachten. Zu fest oder zu locker angezogene Radschrauben schädigen auf Dauer das Rad.

• Radschrauben nicht ölen oder fetten, weil dadurch bei dem vorgegebenen Anzugsdrehmoment die Vorspannung zu hoch wird, sowohl Räder als auch Schrauben könnten beschädigt werden.

• Ausschließlich Original-Mercedes-Benz-Radschrauben verwenden.

• Nach heftigen Schlägen auf das Rad, z. B. nach dem Durchfahren von tiefen Schlaglöchern, die Räder kontrollieren und bei sichtbaren Verformungen den Schaden durch einen Händlerbetrieb kontrollieren lassen.

• Nur die für das Rad zugelassene Reifengröße montieren.

• Bei Fahrten mit hoher Zuladung und/oder Hängerbetrieb, den Luftdruck entsprechend einstellen und unbedingt die zulässigen Radlasten beachten. dv

Schlagwörter: ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *