Zulassungsboom bei motorisierten Zweirädern – Jahrtausendrekord

Dienstag, 15. April 2014 | 0 Kommentare
 
 
 

Laut den Zahlen des Industrieverbandes Motorrad e.V. (IVM) ist das erste Quartal des laufenden Jahres hinsichtlich der Neuzulassungszahlen motorisierter Zweiräder in Deutschland das erfolgreichste im neuen Jahrtausend. „Zum ersten Mal seit den goldenen 90er Jahren schlossen die ersten drei Monate mit einem Zulassungsplus von über 25 Prozent ab. Ein mehr als guter Start ins ‚Intermot’-Jahr 2014“, freut man sich beim IVM über diesen „Jahrtausendrekord“, den Reiner Brendicke, Hauptgeschäftsführer des Verbandes, nicht allein auf einen milden Winter und fast sommerlichen Frühlingseinstieg zurückführt. Das Rekordplus von gut 25 Prozent ist seinen Worten zufolge „nicht nur ein Wetterphänomen, sondern steht auch für die wieder deutlich spürbare Lust, Motorrad und Roller zu fahren“. All dies sei zwar keine Garantie für ein Rekordjahr, aber immerhin „ein wirklich ausgezeichneter Start“ – und der entscheide nicht nur im Markt oft über den Ausgang des Rennens um Marktperformance. Konkret wurden in den ersten drei Monaten 2014 fast 38.400 motorisierte Zweiräder neu zugelassen in Deutschland. Davon sind gut 28.600 der Kategorie Motorrad mit mehr als 125 Kubikzentimetern Hubraum zuzurechnen, und mehr als 3.000 sind den IVM-Zahlen zufolge Kraftroller gewesen, was gegenüber dem Vorjahreszeitraum Zuwächsen in Höhe von 24,8 bzw. 23,4 Prozent entspricht. Doch auch für Maschinen mit weniger als 125 Kubikzentimetern Hubraum wurde ein Plus verbucht: Bei den Leichtkrafträdern kommen fast 2.900 Neufahrzeuge einem 33,3-prozentigen Wachstum gleich, an Leichtkraftrollern kamen von Januar bis März mit beinahe 3.900 Einheiten 25,7 Prozent mehr Fahrzeuge neu auf bundesdeutsche Straßen. cm

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *