„U1“-Rad von Rial wird als Multitalent beschrieben

Dienstag, 15. April 2014 | 0 Kommentare
 
Rials „U1“-Rad soll sich in zahlreichen fahrzeugspezifischen und seriennahen Dimensionen von 14 bis 17 Zoll „schnell und unkompliziert“ an nahezu allen gängigen Pkw montieren lassen
Rials „U1“-Rad soll sich in zahlreichen fahrzeugspezifischen und seriennahen Dimensionen von 14 bis 17 Zoll „schnell und unkompliziert“ an nahezu allen gängigen Pkw montieren lassen

Mit dem „U1“ genannten Modell bringt Rial ein neues Leichtmetallrad auf den Markt und beschreibt dieses als Multitalent. Grund dafür ist offenbar, dass es sich in zahlreichen fahrzeugspezifischen und seriennahen Dimensionen von 14 bis 17 Zoll „schnell und unkompliziert“ an nahezu allen gängigen Pkw montieren lassen soll. „Mit seinem zeitlosen Design und zahlreichen Anwendungsbereichen wird das Rad zu einem Allround-Kombinationstalent“, so der Anbieter mit Blick auf das in den unternehmenseigenen europäischen Produktionsstätten gefertigte Fünfspeichendesign, dem eine hochwertige Verarbeitung attestiert wird. Angeboten wird „U1“ in Polarsilber mit Vierlochanbindung in den Größen 5,5×14 Zoll, 6,0×15 Zoll und 6,0×16 Zoll sowie mit Fünflochanbindung in den Größen 5,0×14 Zoll, 6,0×15 Zoll, 6,5×16 Zoll, 7,5×16, 7,0×17 Zoll, 7,5×17 Zoll und 8,0×17 Zoll. Das Rad ist Rial zufolge wie alle aktuellen Modelle aus dem eigenen Portfolio für die Verwendung mit Sensoren direkt messender Reifendruckkontrollysteme (RDKS) ausgelegt. „Die Funktionsweise des RDKS-Ventils bleibt bei Fahrzeugen, die optional damit ausgerüstet sind, mit Sensoren von Cub und HUF/Beru Generation 2 und 3 vollständig erhalten. Dies gilt auch für viele Originalsensoren. Somit ist das neue Leichtmetallrad ‚U1’ schon jetzt ‚RDKS-ready’“, so der Anbieter. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Produkte, Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *