2014 keine GT3-Entwicklungsreifen von Dunlop für Nordschleifen-Top-Teams

Sonntag, 6. April 2014 | 0 Kommentare
 
Auto für eine ganz neue Serie
Auto für eine ganz neue Serie

„Die GT3-Reifenentwicklung für den Nordschleifeneinsatz erfordert für diese Kleinstserien eine Produktion auf höchstem Niveau. Durch die Verlagerung des Produktionsstandortes (im Sommer von Birmingham nach Hanau, d. Red.) können wir dies allerdings nicht zu jedem Zeitpunkt der Saison sicherstellen. Deswegen haben wir die Entscheidung getroffen, unsere Marschroute für die Ausrüstung von GT3-Entwicklungspartnern ganz auf ein Ziel auszurichten – den Erfolg in der Saison 2015“, so Alexander Kühn, Leiter Dunlop Motorsport in Hanau.

Dass Dunlop in diesem Jahr keine GT3-Entwicklungsreifen für die Top-Teams auf der Nordschleife produziere, dürfte eine schwere Entscheidung gewesen sein. „Schließlich haben wir im Vorjahr mit Black Falcon und Rowe Racing die Plätze eins, drei und vier beim 24h-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife erzielen können. Wir sind aber sicher, dass diese Maßnahmen notwendig sind, um auf lange Sicht unsere Entwicklungspartner im GT3-Bereich zufriedenzustellen und wieder gemeinsam siegreich zu sein“, so Kühn.

Bis dahin wird Dunlop sein Engagement im Breitensport und in Markenpokalen und One-Brand-Rennserien fortführen. So werden exklusiv der brandneue auf der Nürburgring-Nordschleife ausgetragene BMW M235i Racing Cup ebenso wie viele Privatteams in der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring weiterhin auf Dunlop-Produkte vertrauen können. Auch der Volkswagen Scirocco R-Cup und weitere Serien werden 2014 wie gewohnt auf Dunlop-Rennreifen an den Start gehen. dv

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Motorsport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *