Zwei markenunabhängige Truck-Racing-Teams wieder mit Europart-Unterstützung

Montag, 31. März 2014 | 0 Kommentare
 
Ralf Maurer (Commercial Director), Ginette Kolow, Stefanie Pusch (Marketingleiterin), Dominique Kolow (Team-Chef von Team 14), Anna Pasternak (Referentin PR, Messe & Events) und CEO Pierre Fleck
Ralf Maurer (Commercial Director), Ginette Kolow, Stefanie Pusch (Marketingleiterin), Dominique Kolow (Team-Chef von Team 14), Anna Pasternak (Referentin PR, Messe & Events) und CEO Pierre Fleck

Der führende Händler für Nutzfahrzeugteile und Werkstattbedarf Europart wird bei der Truckrace-Europameisterschaft auch dieses Jahr wieder zwei markenunabhängige Teams sponsern: das französische Team 14 und das deutsche Team Reinert Racing. Erstmals für diese Saison haben der Nfz-Teilespezialist und das Team14 eine neue Form der Zusammenarbeit vereinbart. Das französische Racing-Team wird in seinen Renault-Truck sämtliche Europart-Eigenmarken-Teile einbauen und sich bei allen Marketingaktivitäten als „Europart Racing/Team 14“ präsentieren.

Europart-CEO Pierre Fleck zur Vertragsunterzeichnung zwischen Team 14 und seinem Unternehmen vor einigen Tagen in Hagen: „Die europäische Truck-Meisterschaft, die mit zehn Rennen in acht Ländern stattfindet, ist aufgrund ihrer Internationalität für uns genau das richtige Event, um unsere Kunden europaweit zu erreichen.“ Der Nfz-Teile-Händler ist in 23 Ländern mit 160 Verkaufshäusern vertreten, beide Teams repräsentieren damit die Märkte und Kunden in den Ländern, in denen das Unternehmen vertreten ist. Die im Renault-Truck von Team 14 vorrangig verbauten Eigenmarken-Teile werden vom Teilespezialisten europaweit vertrieben und umfassen 6.000 Produkte, darunter Bremsscheiben, Bremsbeläge, Turbolader oder Lenkungsteile. „Das Truck Racing bietet für uns die ideale Gelegenheit die Qualität und Zuverlässigkeit von Teilen und Betriebsstoffen unserer Europart-Eigenmarke im harten Truck-Race-Einsatz unter Beweis zu stellen“, betont Sebastian Kamphaus, Eigenmarken-Verantwortlicher bei den Hagenern.

Beide von Europart unterstützte, markenunabhängige Teams errangen in der letztjährigen Saison sehr beachtliche Ergebnisse, in Anbetracht dessen, dass beide eher zu den kleineren Teams gehören. So belegte Team 14 den 11. Platz und Rennfahrer René Reinert den 9. Platz in der Gesamtwertung. Fleck schätzt den vollen Einsatz, den die Teams dabei an den Tag gelegt haben: „Der durch beide Teams immer zu spürende Einsatz für ihre Renntrucks und ihre Leidenschaft zur Technik passen gut zum Markenimage und den Mitarbeitern von Euro.“

Wie im letzten Jahr werden bei allen europäischen Rennen Europart-Kunden die Gelegenheit haben, als Gast das Renngeschehen vor Ort mitzuerleben. Hauptevent ist dabei erneut der Truck Grand Prix am Nürburgring, zu dem das Unternehmen mehr als 500 Kunden erwartet. dv

Schlagwörter: ,

Kategorie: Motorsport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *