Innovation Award zur Reifen-Messe – Bewerbungsfrist läuft Ende März ab

Freitag, 7. März 2014 | 0 Kommentare
 
Auch in diesem Jahr wird im Vorfeld zur Reifen-Messe in Essen wieder der Innovation Award der Messe Essen und des BRV vergeben – auf dem Foto: die Preisträger der Messe 2012
Auch in diesem Jahr wird im Vorfeld zur Reifen-Messe in Essen wieder der Innovation Award der Messe Essen und des BRV vergeben – auf dem Foto: die Preisträger der Messe 2012

Am Vorabend der Reifen-Messe verleihen die Messe Essen und der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk (BRV) wieder den Innovation Award an die Hersteller der besten Neuheiten. Wie bereits kurz berichtet, umfasst der „Oscar der Reifenbranche“ 2014 anders als in früheren Jahren erstmals vier Kategorien: „Technik und Produkte“; „Dienstleistungs- und Servicekonzepte/Prozessoptimierung“; „Umwelt- und Ressourcenschonung“; und neu dabei „Kfz-Service“. Bewerbungen nimmt die Messe Essen noch bis 31. März entgegen.

Eine herstellerunabhängige Fachjury mit Vertretern aus Industrie, Wirtschaft, Handel und Presse prüft dabei die Bewerbungen anhand von Kriterien wie Umweltverträglichkeit, Nachhaltigkeit, Ressourcenersparnis und Innovationsgehalt. Die Preisverleihung findet am 26. Mai während der offiziellen Eröffnungsfeier einen Tag vor der Messe statt. An der Veranstaltung nehmen rund 400 Ehrengäste teil, darunter als Festredner der ehemalige Vorsitzende der Euro-Gruppe Jean-Claude Juncker.

Die Messe Essen und der BRV vergeben den Innovation Award zum fünften Mal; der weltweit beachtete Preis gelte „als Gradmesser für die Innovationsfreudigkeit der gesamten Reifenbranche“.

Die Teilnehmer des Innovation Awards profitieren von der zentralen Präsentation ihrer Ideen mitten im Messegeschehen vor den erwarteten 19.000 internationalen Fachbesuchern. Alle Einreichungen werden in Halle 6 auf einer eigens gestalteten Fläche ausgestellt. Daneben werden die Teilnehmer in die Besucherwerbung und die Pressearbeit der Messe einbezogen.

2012 bewarben sich bei der Messe Essen 28 Hersteller. Unter den Gewinnerbeiträgen waren eine Diagnose- und Auswuchtmaschine, die das Rad mit fünf Kameras scannt; ein in der Werkstatt programmierbarer RDK-Sensor mit Programmierung und Support über das Internet; sowie besonders umweltschonende Bremsbeläge mit keramischem Belag-Reibmittel.

Zur diesjährigen Jury des Innovation Awards gehören:

• Wilfried Grigo, EDI-Experte, ehemals Gruppenleiter im Competence Center eBusiness/EDI Entwicklung, Continental Reifen Deutschland GmbH,

• Philipp Hess, Geschäftsführer Hans Hess Autoteile,

• Peter Hülzer, Geschäftsführender Vorsitzender BRV,

• Michael Immler, Obermeister bayerische Vulkaniseur-Innung, Öffentlich bestellter Sachverständiger im Vulkaniseur-Handwerk,

• Lothar Kerscher, Stellvertretender Vorsitzender BRV,

• Christian Koch, Sachverständiger für Rad- und Reifentechnologie, Dekra Automobil,

• Hans-Georg Marmit, Fachbereichsleiter Presse und PR KÜS,

• Christian Marx, Redakteur NEUE REIFENZEITUNG,

• Jörg Pinke, Inhaber der Reifen Pinke GmbH,

• Heinz Poggenpohl, Stellvertretender Technischer Leiter GTÜ,

• Stephan Rau, Technischer Geschäftsführer WdK,

• Michael Staude, Teamleiter Reifen, TÜV Süd Automotive,

• Olaf Tewes, Chefredakteur AutoRäderReifen – Gummibereifung. ab

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte, Reifen 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *