CeBIT bietet Gelegenheit, mehr über Neues in „Tradesprint“ zu erfahren

Freitag, 7. März 2014 | 0 Kommentare
 

Die CeBIT vom 10. bis zum 14. März bietet Unternehmen aus der Reifenbranche die Gelegenheit, sich bei der IT-Messe in Hannover über die zahlreichen neuen Features in der „Tradesprint“ genannten Software für den technischen (Groß-)Handel zu informieren. Denn die Cormeta AG als deren Anbieter ist wie in den vergangenen Jahren auch wieder mit einem Messestand in der niedersächsischen Landeshauptstadt vertreten. „Die neuen Features der ERP-Branchenlösung ‚Tradesprint’ zielen auf die Optimierung der Prozesse, die Erhöhung der Lieferbereitschaft und die Absatzförderung ab. Dazu gehören der Vorschlag von Alternativartikeln, eine Auslaufsteuerung, dynamische Produktvorschläge, die Anzeige von Gleichteilen, Cross-Selling sowie die Verkaufsförderung durch Rabattstaffelungen“, verrät das Unternehmen schon vor dem Start der Messe. Dadurch werde das für den technischen Großhandel wie den Handel mit Kfz-Teilen, Reifen und Industrietechnik entwickelte Warenwirtschaftssystem noch leistungsfähiger, entlaste die Anwender, verkürze Bestellvorgänge und biete damit zusätzliche Möglichkeiten für Verkauf und Vertrieb, heißt es weiter. Wie zu allen ihren anderen Branchenlösungen wie „Foodsprint“, „Pharmasprint“ oder „Fashionsprint“ sind laut Cormeta auch rund um „Tradesprint“ Livedemonstrationen zur Veranschaulichung des Funktionsumfangs der Software am Stand des Unternehmens geplant: So soll unter anderem beispielsweise die Verknüpfung des Programms mit der Kfz-Ersatzteildatenbank TecDoc/TecCom gezeigt werden. cm

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kategorie: EDV & Online, Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *