An der Veyance-Übernahme wird Conti sich wohl nicht verschlucken

Dienstag, 18. Februar 2014 | 0 Kommentare
 

Die Veyance-Übernahme, die Continental sich rund 1,4 Milliarden Euro kosten lassen will, sollte für den Automobilzulieferer recht gut „verdaubar“ sein. Davon sind zumindest Analysten der Nord LB überzeugt, die den Deal laut Aktiencheck als „relativ kleine“ Akquisition bewerten, die jedenfalls nicht zu vergleichen sei mit der 2007 erfolgten VDO-Übernahme. Vor diesem Hintergrund spricht die Nord LB weiterhin eine Empfehlung zum Halten von Conti-Aktien aus und hat ihr Kurziel für die Wertpapiere des Konzerns von 150 auf 160 Euro erhöht. cm

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *