Rückläufige Umsatz-/Gewinnentwicklung bei Michelin

Dienstag, 11. Februar 2014 | 0 Kommentare
 
 
 

Der Michelin hat Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsjahr vorgelegt. Die Bilanz weist im Vergleich zu den knapp 21,5 Milliarden Euro ein Jahr zuvor für 2013 ein Umsatzminus in Höhe von 5,7 Prozent auf nunmehr gut 20,2 Milliarden Euro aus. Auch der operative Gewinn war rückläufig: Er ging um 7,8 Prozent auf etwas mehr als 2,2 Milliarden Euro zurück. Insofern ist auch die Marge leicht gesunken um 0,3 Prozentpunkte auf jetzt elf Prozent. Das Minus beim Nettogewinn liegt mit knapp 28,3 Prozent auf jetzt gut 1,1 Milliarden Euro allerdings ungleich höher. Nichtsdestotrotz spricht Chief Executive Officer Jean-Dominique Senard von einem „guten Ergebnis” angesichts des schwierigen Marktumfeldes. Bekanntlich hat insbesondere das europäische Reifengeschäft in der ersten Jahreshälfte 2013 zu wünschen übrig gelassen und eine Erholung der Nachfrage erst im zweiten Halbjahr eingesetzt. Bei Michelin geht man für das laufende Jahr daher davon aus, dass sich dieser Trend weiter fortsetzen wird, während die Nachfrage in den sogenannten neuen Märkten weiterhin stark anziehen soll. Der Konzern erwartet demnach, sein Absatzvolumen auf dem globalen Reifenmarkt 2014 um rund drei Prozent steigern zu können. cm

Mehr dazu erhalten Sie hier in unserem Geschäftsberichte-Archiv.

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *