Apollo wächst kaum, verdient aber gut – Umsatzsprung in Europa

Montag, 11. November 2013 | 0 Kommentare
 
Apollo Tyres konnte im zurückliegenden Quartal seine Umsätze weltweit zwar nur minimal um 1,7 Prozent auf jetzt 34,3 Milliarden Rupien (405 Millionen Euro) steigern. Dafür ist der führende indische Reifenhersteller in seiner Profitabilität deutlich gestiegen. Im Quartal von Juli bis September – für Apollo Tyres ist dies das zweite Quartal des laufenden Geschäftsjahres – stieg der operative Gewinn um immerhin 16 Prozent auf jetzt 4,4 Milliarden Rupien (52 Millionen Euro). Dies entspricht einer Umsatzrendite von 12,8 Prozent. Besonderes Wachstum konnte Apollo Tyres indes erneut in Europa einfahren, wo der indische Hersteller im zweiten Quartal seinen Umsatz um 46,1 Prozent auf 10,6 Milliarden Rupien (125 Millionen Euro) steigerte. Allein gegenüber dem direkten Vorquartal legte Apollo Vredestein in Europa ein fulminantes Wachstum von immerhin 33 Prozent hin. Auch hat der Hersteller in Europa im Berichtszeitraum gut verdient. Den operativen Gewinn im Segment Europa gibt Apollo Tyres mit einer Milliarden Rupien (zwölf Millionen Euro) an, was einer Umsatzrendite in Höhe von 9,5 Prozent entspricht. ab Mehr zu diesen Zahlen erfahren Sie hier in unserem Geschäftsberichte-Archiv.

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *