Reifenstecher zieht Spur quer durch Trier – 150 betroffene Autos

Mittwoch, 28. August 2013 | 0 Kommentare
 

Des einen Freud ist des anderen Leid, sagt der Volksmund. – Während Reifenhändler in und um Trier die Nachricht von einem Reifenschlitzer mit einer gewissen Erwartungshaltung im Sommerloch zur Kenntnis nehmen werden, haben die Halter von wenigsten 150 Autos in der Stadt jetzt sicherlich extrem schlechte Laune deswegen. In der Nacht zu Dienstag haben Unbekannte in Trier die Reifen von mehr als 150 Autos zerstochen und damit einen erheblichen Sachschaden angerichtet.

Die Polizei rechnet damit, dass sich einige Betroffene noch gar nicht gemeldet haben könnten. Die Spur des oder der Täter zieht sich dabei quer durch die Stadt, dennoch fehlt von ihnen jede Spur. ab.

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *