Betonhersteller entwickelt mit Conti reifenschonenden Haltestellen-Bordstein

Mittwoch, 31. Juli 2013 | 0 Kommentare
 
Barriflex Busbord
Barriflex Busbord

Gängige Praxis ist, dass tonnenschwere Linienbusse durch die Bordsteine eingespurt werden, um punktgenau vor dem Fahrgast zum Halten zu kommen. Dabei müssen die Reifenflanken im Minutenabstand maximalen Anpressdrücken widerstehen. Und es kann schon vorkommen, dass die Nehmerqualitäten der verstärkten Seitenflanken genutzt werden, um am Bordstein abzubremsen.

Kein leichtes Leben für einen Serienreifen, der möglichst lange und überdies später als Runderneuerungsreifen die Busunternehmerbilanz entlasten soll. Continental-Ingenieure standen daher Pate bei einem neuen Bordsteinkonzept des ostwestfälischen Betonwerks Lintel aus Rheda-Wiedenbrück. .

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *