Sieger-Trio der Rallye San Marino vertraut auf Pirelli-Reifen

Dienstag, 16. Juli 2013 | 0 Kommentare
 
Die drei Sieger der diesjährigen Rallye San Marino waren auf Pirelli-Schottereifen unterwegs
Die drei Sieger der diesjährigen Rallye San Marino waren auf Pirelli-Schottereifen unterwegs

Umberto Scandola vom Team Skoda Italia hat die Rallye San Marino in der italienischen Rallye-Meisterschaft gewonnen. Die Rallye ist für ihre recht flotten und flüssigen Abschnitte auf Schotter bekannt und zählt zur italienischen Trofeo Terra. Neben Scandola waren auch der Zweit- und der Drittplatzierte auf Reifen von Pirelli unterweges.

Scandola wählte auf den meisten Stages den aktuellen Pirelli K4, lediglich bei wenigen Prüfungen mit höherem Asphaltanteil den XR5. „Sein maßgeschneidertes Profil und die spezielle Gummimischung verleihen dem K4 die bekannte Performance und Haltbarkeit, ideal für die harten und anspruchsvollen Schotter-Stages rund um San Marino“, heißt es dazu in einer Mitteilung. „Das war eine Rallye, an die ich mich für den Rest meines Lebens erinnern werde,“ gab Scandola nach seinem Sieg auf Pirelli-Reifen zu Protokoll.

„Mit Sicherheit einer der schönsten Siege in meiner Karriere. Unsere Reifen haben perfekt gearbeitet, obwohl sie hier auf den Schotter-Stages extrem beansprucht werden. Aber die Reifen haben exakt unsere Erwartungen erfüllt und ich war mit der Balance des Autos sehr zufrieden.

Das ganze Paket war ideal auf die Herausforderungen hier abgestimmt.“ Der Pirelli K ist ein universaler Schotter-Reifen, den Pirelli mit der gleichen Technologie produziert, die bereits in der Rallye-Weltmeisterschaft eingesetzt wurde. ab .

Schlagwörter:

Kategorie: Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *