ACEA: Pkw-Neuzulassungen sinken EU-weit auf 20-Jahres-Tief

Dienstag, 18. Juni 2013 | 0 Kommentare
 

In einem Monat Mai wurden in der Europäischen Union zuletzt 1993 noch weniger Autos erstmals zugelassen als in diesem Mai. Wie der Herstellerverband ACEA meldet, fielen die Neuzulassungen für Pkw damit auf ein neues Tief. Insgesamt wurden in Europa (EU inkl.

der vier EFTA-Staaten) im Mai 1.083.430 Autos erstmals zugelassen.

Dies entspricht einem Rückgang um 5,9 Prozent. In der Zeit von Januar bis Mai gingen die Neuzulassungen europaweit sogar um 6,8 Prozent zurück. Stärker als den Gesamtmarkt traf es unterdessen Deutschland.

Hierzulande wurden im Mai 261.316 Autos erstmals zugelassen, was einem Rückgang um 9,9 Prozent entspricht. Aufs gesamte bisherige Jahr gerechnet verlor der deutsche Automobilmarkt 8,8 Prozent.

Auch die Märkte Österreich und Schweiz brachen entsprechend ein; der Verband ACEA meldete 10,2 resp. 7,4 Prozent als Rückgang bei den Neuzulassungen. ab.

Schlagwörter:

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte lösen Sie folgende Aufgabe: *