Im ersten Quartal Umsatz- und Gewinnwachstum für Brembo

Mittwoch, 15. Mai 2013 | 0 Kommentare
 

Das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres war für das aufs Bremsengeschäft spezialisierte italienische Unternehmen Brembo ein erfolgreiches: Gemäß den für den Januar bis März vorgelegten Finanzkennzahlen konnte man den Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 6,3 Prozent auf nunmehr 371,9 Millionen Euro steigern. Gleichzeitig wird eine positive Margenentwicklung berichtet, konnte man beim EBITDA doch auf 47,3 Millionen Euro und damit um 10,2 Prozent zulegen sowie beim EBIT um 9,3 Prozent auf 26,1 Millionen Euro. Dies entspricht eine Marge von 12,7 Prozent (EBITDA) bzw.

sieben Prozent (EBIT), nachdem für das erste Quartal 2012 Vergleichswerte von 12,3 respektive 6,8 Prozent genannt werden. Einzig beim Nettogewinn musste Brembo ein Minus von 2,1 Prozent auf jetzt 20,6 Millionen Euro hinnehmen. “Trotz der herausfordernden wirtschaftlichen Lage im ersten Quartal 2013 verzeichnet Brembo in diesem Zeitraum weiterhin konstante Umsatzerlöse und eine positive Margenentwicklung.

Dieses Ergebnis ist möglich aufgrund der weitreichenden Internationalisierung der Brembo-Gruppe über die vergangenen Jahre hindurch und bestätigt die zusätzlichen Investitionen, die für das laufende Jahr geplant sind. Dank seiner konsolidierten globalen Präsenz ist das Unternehmen in der Lage, die Einbrüche in den Märkten, in denen die Nachfrage nach Automobilen und Motorrädern weiterhin sinkende Absätze verzeichnen, wie z.B.

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *