Uni Arizona arbeitet an neuem Guayule-Kautschuk

Dienstag, 14. Mai 2013 | 0 Kommentare
 

Der Zwergstrauch Guayule, der vor allem in den Wüsten Mexikos und im Süden der Vereinigten Staaten vorkommt, ähnelt der Hevea brasiliensis, wird auch bereits wie diese zur Kautschukgewinnung genutzt und könnte eines Tages – so die Hoffnung von Wissenschaftlern – als nachwachsender Rohstoff Synthesekautschuke ersetzen und die Abhängigkeit von Naturkautschuken aus tropischen Ländern verringern. Neben Reifenherstellern wie namentlich bekannt Bridgestone, Pirelli, Cooper und Apollo Vredestein widmen sich auch Universitäten der Guayule und forschen, um die Pflanze ertragreicher zu machen sowie deren Erntezeiten zu verringern. Aber auch Unternehmen aus der Agrarindustrie wie die Yulex Corporation (Phoenix/Arizona) sehen Potenzial für zukünftige Geschäfte: Yulex stellt der Universität von Arizona drei Millionen US-Dollar für ein fünfjähriges Foschungsprojekt auf diesem Gebiet zur Verfügung.

Schlagwörter:

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *