Sachen gibt’s: Rückruf zurückgerufener Kumho-Reifen

Mittwoch, 8. Mai 2013 | 0 Kommentare
 

In den USA werden Kumho-Reifen des Typs “Solus KH25” zurückgerufen, die der Reifenhersteller eigentlich schon Ende vergangenen Sommers zurückgerufen hatte. Bei zwischen dem 21. August 2011 und dem 23.

Juni 2012 produzierten Modellen der Größe 225/45 R17 waren bei internen Tests Rissbildungen in der Seitenwand beobachtet worden, weswegen Kumho die betroffenen Reifen schon damals vorsorglich aus dem Verkehr zog und nach Durchbohren der Lauffläche mit drei Löchern zwecks Entsorgung an das Unternehmen Liberty Tire Recycling LLC weiterreichte. Doch laut der National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA) hat dieses sie stattdessen als “Gebrauchtreifen” wieder an diverse Großhändler/Distributoren in Texas, New York, North Carolina und Puerto Rico verkauft. “Die von Liberty wieder in Verkehr gebrachten Reifen weisen drei Löcher in der Lauffläche auf, die nach einer Reparatur nicht die diesbezüglichen Standards der Rubber Manufacturers Association (RMA) erfüllen können, was letztlich zu einem schlagartigen Luftverlust und zu einem Unfall führen kann, wenn sich das Fahrzeug im Einsatz befindet”, warnt die NHTSA, die im Zusammenhang mit dem aktuellen Rückruf nun von bis zu 11.

Schlagwörter: , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *