Geändertes Reifen-Setup im ADAC GT Masters

Dienstag, 9. April 2013 | 0 Kommentare
 

Im vergangenen Jahr war Yokohama die erste Saison offizieller Reifenausrüster des ADAC GT Masters und hat – wie Manfred Theisen, Motorsportmanager des japanischen Reifenherstellers, sagt – von den Fahrern und Teams “viel positives Feedback” erhalten. Da sich die Ausrichter der Serie seinen Worten zufolge für dieses Jahr einen noch spannenderen Wettbewerb wünschen, wurde für 2013 unter anderem auch ein geändertes Reifen-Setup ins Auge gefasst: Im Vordergrund habe dabei vor allem eine perfekte Balance zwischen Vorder- und Hinterachse der Rennboliden gestanden, wobei natürlich die leicht unterschiedliche Gewichtsverteilung der Rennwagen je nach Typ zu berücksichtigen ist, aber trotzdem alle Fahrzeugkonzepte gleichermaßen von den Änderungen profitieren sollen. All dies hat laut Yokohama zu einer neuen, weicheren Gummimischung der Trocken- und Regenreifen geführt, womit ein Plus an Grip insbesondere auch bei kälteren Temperaturen einhergehe.

Die Slicks erhielten demnach zudem eine etwas andere Kontur, um über eine größere Aufstandsfläche ebenfalls einen Beitrag für mehr Haftung zu liefern. “Erste Tests auf dem Circuit Paul Ricard in Frankreich, dem Adria Raceway in Italien und dem Rennkurs von Valencia haben die Effektivität der getroffenen Maßnahmen bereits belegt”, so der Reifenhersteller im Vorfeld des ersten Rennwochenendes der Saison 2013 vom 26. bis zum 28.

Schlagwörter: , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *