Teilegroßhändler Knoll übernimmt Lager und Logistik für Werkstätten

Freitag, 5. April 2013 | 0 Kommentare
 
Knoll Autoteile fährt selber täglich 120 unterschiedlichen Touren in den Bundesländern Bayern, Sachsen und Thüringen, um Werkstätten dreimal täglich zu beliefern
Knoll Autoteile fährt selber täglich 120 unterschiedlichen Touren in den Bundesländern Bayern, Sachsen und Thüringen, um Werkstätten dreimal täglich zu beliefern

Niemand wartet gerne. Schon gar nicht, wenn das Auto zur Inspektion oder Reparatur in der Werkstatt steht und das benötigte Ersatzteil nicht auf Lager liegt. Andererseits können Kfz-Betriebe aufgrund der Marken- und Modellvielfalt, abgesehen von allgemeinen Betriebsmitteln, kaum noch eine umfassende Lagerhaltung betreiben.

Müssen sie auch nicht, denn das können Autoteilegroßhändler wie Knoll aus Bayreuth übernehmen. Mit drei Lieferungen täglich und auch über Nacht, mit 120 Fahrzeugen und einem ausgeklügelten Lager- und Logistiksystem könne Knoll Autoteile eine zuverlässige Belieferung seiner Werkstattpartner garantieren, heißt es dazu vonseiten des Händlers, der mit eigenen Touren die Bundesländer Bayern, Sachsen und Thüringen abdeckt. .

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Werkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *