Kfz-Neulassungen im Dezember stark, 2012 rund drei Prozent rückläufig

Freitag, 4. Januar 2013 | 0 Kommentare
 

Im letzten Monat des vergangenen Jahres waren die Kraftfahrzeugneuzulassungen gegenüber demselben Monat 2011 deutlich rückläufig: Laut dem Kraftfahrtbundesamt (KBA) kamen in Summe mit gut 234.300 Einheiten 17,2 Prozent weniger neue Fahrzeuge auf Deutschlands Straßen, und bei den Kfz-Anhängern entsprechen etwas mehr als 9.800 Einheiten einem Minus von sogar 24,9 Prozent.

Den größten Anteil am Gesamtmarkt haben freilich Personenkraftwagen, und von denen wurden im Dezember rund 204.300 und damit 16,4 Prozent weniger neu zugelassen als im entsprechenden Vergleichsmonat 2011. Die KBA-Jahresbilanz weist damit in Summe nicht ganz 3,1 Millionen Neuwagen aus, was einem Rückgang um 2,9 Prozent gegenüber 2011 gleichkommt.

“Der Nutzfahrzeugmarkt konnte 2012 die günstige Entwicklung der Vorjahre nicht fortsetzen. Die Lastkraftwagen stehen mit minus 7,1 Prozent in der Jahresbilanz, bei den Sattelzugmaschinen waren es 12,4 Prozent weniger als im Jahr zuvor”, teilt die Behörde darüber hinaus mit. Bei Kraftomnibussen wurde demgegenüber ein Plus von 1,9 Prozent auf gut 5.

100 Einheiten im Gesamtjahr 2012 registriert. Und die Neuzulassungen von Krafträdern präsentieren sich nach den KBA-Zahlen mit in Summe fast 140.900 neuen Maschinen bzw.

einem Rückgang um 0,4 Prozent nur knapp unter dem Vorjahresniveau. Insgesamt wurden von Januar bis einschließlich Dezember demnach annähernd 3,6 Millionen Kraftfahrzeuge und 253.000 Kfz-Anhänger neu in den Verkehr gebracht.

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *