Nokians vierte Fabrik kommt nach Osteuropa – Baubeginn wohl 2013

Montag, 10. September 2012 | 0 Kommentare
 
Laut Antti-Jussi Tähtinen, Nokian Tyres’ Vizepräsident für Marketing und Kommunikation, falle die Entscheidung über den Bau der vierten Reifenfabrik noch in diesem Jahr; der finnische Hersteller hat Standorte in Polen und Serbien auf seiner Short List
Laut Antti-Jussi Tähtinen, Nokian Tyres’ Vizepräsident für Marketing und Kommunikation, falle die Entscheidung über den Bau der vierten Reifenfabrik noch in diesem Jahr; der finnische Hersteller hat Standorte in Polen und Serbien auf seiner Short List

Nokian Tyres gehört zu den profitabelsten und wachstumsstärksten Reifenherstellern im Markt. Innerhalb von nur fünf Jahren konnte das finnische Unternehmen seine Umsätze um mehr als 50 Prozent steigern und erzielte dabei regelmäßig Umsatzrenditen von sagenhaften 30 Prozent und mehr. Nun wollen die Finnen weiter wachsen und planen den Bau einer neuen Reifenfabrik in Osteuropa.

Wie Antti-Jussi Tähtinen gegenüber der NEUE REIFENZEITUNG bestätigte, wolle Nokian Tyres noch im Laufe dieses Jahres die Entscheidung über den Standort treffen. Wie der Vice President verantwortlich für Marketing und Kommunikation weiter erläutert, seien derzeit zwei Länder in der engeren Auswahl: Polen und Serbien; Russland steht demnach nicht mehr auf der Short List möglicher Standorte. Ihre ersten Reifen würde die neue Fabrik dann in zwei bis drei Jahren liefern können.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *