Carlisle verkauft weniger Reifen, setzt damit aber mehr um

Donnerstag, 2. August 2012 | 0 Kommentare
 

Der amerikanische Mischkonzern Carlisle Companies Incorporated (Charlotte/North Carolina) hat im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2012 den Konzernumsatz von 870,8 auf 984,6 Millionen US-Dollar und den Gewinn (net income) von 54,6 auf 92,8 Millionen US-Dollar gesteigert. In der zweitgrößten Konzernsparte “Transportation Products”, zu der vor allem Spezialreifen und -räder gehören, gingen zwar die Absatzzahlen zurück, dank durchgesetzter Preiserhöhungen konnte der Umsatz jedoch um 3,9 Prozent auf 203,3 Mio. $ hochgefahren werden bei einer EBIT-Steigerung von 247 Prozent (!) auf 18,4 Millionen Dollar und einer EBIT-Marge von 9,1 Prozent (nach 2,7%).

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *