Delta4x4 baut Skoda Yeti zum Szene-Wagen um

Mittwoch, 2. Mai 2012 | 0 Kommentare
 
Der Skoda Yeti nach dem Delta4x4-Umbau - Hauptsache größer als ein Audi Q7
Der Skoda Yeti nach dem Delta4x4-Umbau - Hauptsache größer als ein Audi Q7

Der Geländewagenspezialist Delta4x4 stellt den Skoda Yeti auf 22-Zoll-Räder und Riefen der Größe 245/30 R22. “Anrufe mit ungewöhnlichen Wünschen gibt es täglich bei Delta4x4. Doch dieser Anruf verblüffte das Team des bayerischen Geländewagenspezialisten: Eine junge Frau wünschte sich, dass ihr Skoda Yeti auf die größtmöglichen Räder gestellt werde.

Sie sollten auf jeden Fall größer sein als die 20-Zoll-Räder des Audi Q7 ihres Mannes”, heißt es dazu in einer Mitteilung. Das Unternehmen aus Unterumbach schreibt nun dazu: “Gewünscht, entwickelt und getan” und stellt Skoda-Yeti-Umbau vor. Um die großen Räder unterzubringen, wurde das Fahrzeug mit einem Federndistanzsatz um 20 Millimeter geliftet und mit Radhausverbreiterungen versehen.

Damit der Yeti die 4x4-Optik nicht vollständig verliert, bekam das Fahrzeug Frontbügel und Seitentrittbretter. Auch wenn die Reifen hauptsächlich für den Einsatz auf Straßen vorgesehen sind, wuchs die Bodenfreiheit auf 21 Zentimeter und der Yeti wird mit dem Umbau um gut fünf Zentimeter höher – was durchaus hilfreich sein kann beim Be- und Entladen. ab .

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *