Ingolstadt: Reifendiebe verursachen 320.000 Euro Schaden

Montag, 16. April 2012 | 0 Kommentare
 

Die Polizei in Ingolstadt stellt vergangene Woche sechs vermeintliche Reifendiebe, die innerhalb mehrerer Wochen Reifen und Felgen im Gesamtwert von 320.000 Euro gestohlen haben sollen. Sie waren auf frischer Tat ertappt worden, als sie des nachts mit zwei Transportern bei einem Reifenhandel hielten und Kompletträder aufluden.

Die Flucht, nachdem sie entdeckt worden waren, endete wenig später in Passau. Nachdem Fahndungserfolg der Polizei untersuchte der Reifenhändler sein Warenlager und musste feststellen, dass 128 hochwertige Kompletträder abhanden gekommen waren. Außerdem war das Tor zum Firmengelände aufgebrochen worden.

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *