Dunlop India offenbar vor dem Ende – Gericht ordnet Liquidation an

Mittwoch, 28. März 2012 | 0 Kommentare
 

Ein Oberster Gerichtshof in Indien hat jetzt die Liquidation von Dunlop India angeordnet. Der Reifenhersteller mit Sitz in Kalkutta und dessen neuer Eigentümer Pawan Kumar Ruia waren immer wieder in die Schlagzeilen geraten mit dem Versuch, das Unternehmen wieder zum Leben zu erwecken – erfolglos, wie sich jetzt zeigt. In den Jahren seit der Übernahme durch die Ruia-Gruppe 2005 wurde in den beiden zum Unternehmen gehörenden Reifenfabriken immer wieder, wenn auch nur sporadisch gefertigt.

In den neun Monaten bis Ende Dezember hatte Dunlop India einen Umsatz von gerade einmal 140 Millionen Rupien, was zwei Millionen Euro entspricht; im dritten Quartal lag der Umsatz bei null. Zur Ruia-Gruppe gehören auch die Reifenhersteller Falcon Tyre und Monotona Tyres in Indien sowie weitere Unternehmen wie etwa der deutsche Industriereifenspezialist Gumasol. ab.

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *