Uniwheels optimiert Finanzierungsstruktur

Dienstag, 28. Februar 2012 | 0 Kommentare
 

Die Uniwheels-Gruppe strukturiert und verbessert wesentliche Finanzierungsbausteine neu und erweitert den freiwilligen Beirat der Gesellschaft. Mit der Commerzbank und der UniCredit Bank sei dazu ein neuer Konsortialvertrag geschlossen worden, der den größten Teil der von Banken gewährten Finanzierung umfasst. Der Finanzierungsvertrag mit dem Bankenkonsortium enthalte übliche Auflagen, Sicherheitsvereinbarungen und Verpflichtungen für die Uniwheels-Gruppe zur Einhaltung bestimmter Finanzkennzahlen.

Rolf Graf, der Vorsitzende der Geschäftsführung, dazu: “Mit der Neuordnung des Bankenkonsortiums haben wir einen wesentlichen Schritt zur Optimierung und Vereinfachung unserer Finanzierungsstruktur vollzogen.” Mit Dr. Stefan Kraus, Partner der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Köln, habe zudem “ein weiteres hochkarätiges Mitglied für den freiwilligen Beirat der Gesellschaft” gewinnen können, so dass die Geschäftsführung künftig auch von dessen langjähriger Expertise im Gesellschaftsrecht und bei Unternehmenstransaktionen profitieren könne.

Darüber hinaus hat die Gesellschaft die Angebotsfrist für ihre mit 7,5 Prozent verzinste Anleihe (WKN A1KQ36), die im April 2011 im Mittelstandssegment “Bondm” der Börse Stuttgart begeben wurde, verlängert. Bisher seien bereits über 35 Millionen Euro platziert worden. Die Schuldverschreibungen könnten nun im Rahmen des öffentlichen Abverkaufs bis zur Vollplatzierung des im Wertpapierprospekt genannten Volumens ausgegeben werden.

Ein entsprechender Prospektnachtrag, wurde am 15. Februar 2012 veröffentlicht und steht auf den Internetseiten der Börse Stuttgart und der Uniwheels Holding (Germany) GmbH zum Download bereit. ab.

Schlagwörter:

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *