Pirelli-Reifenservice für Fahrer in der Alpe Adria Road Racing Meisterschaft

Donnerstag, 12. Januar 2012 | 0 Kommentare
 

Basierend auf einer entsprechenden Partnerschaft mit IV Racing Service aus Brünn (Tschechische Republik) wird Pirelli auch in diesem Jahr den Fahrern der Alpe Adria Road Racing Meisterschaft die Reifenmontage bzw. technischen Support während der insgesamt neun Rennwochenenden – Saisonauftakt ist am 28./29.

April auf dem Slovakiaring (Slowakei) – bieten können. Wie der italienische Reifenhersteller selbst sagt, will er dazu eine Vielzahl an Mischungen und Dimensionen mit an die jeweiligen Strecken bringen. Konkret können die Fahrer demnach in der Kategorie Supersport auf den “Supercorsa SC” in den Größen 120/70-17 und 180/60-17 für das Vorder- bzw.

Hinterrad zurückgreifen sowie im Superbike-Klassement auf den “Diablo Superbike” (in 120/70-17 und 200/60-17 für vorne und hinten). Für die Stock-1000- und Stock-600-Klassen wird der “Supercorsa SC” bereitgestellt: in den Größen 120/70-17 und 200/55-17 für die hubraumstärkeren Maschinen bzw. in 120/70-17 und 180/60-17 für die 600er.

In der Kategorie 125 Sport Produktion wird auf dem “Diablo Supercorsa SC” vorne in 110/70-17 bzw. hinten in 150/60-17 gestartet, und die Klassen 125 GP und Moto3 treten mit dem “Diablo Superbike” in den neuen Größen 100/70-17 (vorn) und 125/70-17 (hinten) an. cm .

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *