Nach Duro-Moll-Insolvenz steigt Investor in Handelsbetrieb ein

Dienstag, 3. Januar 2012 | 0 Kommentare
 
Nach der Duro-Moll-Insolvenz vor vier Monaten steht jetzt das Rettungskonzept - an sechs von elf Standorten geht es weiter
Nach der Duro-Moll-Insolvenz vor vier Monaten steht jetzt das Rettungskonzept - an sechs von elf Standorten geht es weiter

Einem lokalen Zeitungsbericht zufolge steht für die Duro-Moll-Niederlassungen in Dülken, Breyell, Kempen und Mönchengladbach ein Finanzinvestor aus Viersen bereit, der die Geschäfte nach der Insolvenz des Unternehmens vor vier Monaten weiterführen werde. Danach werden die vier Niederlassungen als Zweigstellen der Straelener Duro-Moll-Gesellschaft (Duro-Moll Reifencenter Straelen GmbH) weitergeführt, die von dem Insolvenzverfahren nicht betroffen gewesen war. Das Duro-Moll-Stammhaus in Süchteln jedoch werde zunächst geschlossen, heißt es weiter; Verhandlungen über eine mögliche Wiedereröffnung liefen aber bereits, auch wenn die Verträge laut Insolvenzverwalter noch nicht unterschriftsreif seien.

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *