Kumho Tyres Österreich spendet für einen guten Zweck

Freitag, 23. Dezember 2011 | 0 Kommentare
 
Helmut Wieser, Marketing & Sales Director Kumho Tyres Österreich, Dr. Elisabeth Baum-Breuer, Direktorin Landesjugendheim Pottenstein, freuen sich über die Spende in Höhe von 2.000 Euro für einen guten Zweck
Helmut Wieser, Marketing & Sales Director Kumho Tyres Österreich, Dr. Elisabeth Baum-Breuer, Direktorin Landesjugendheim Pottenstein, freuen sich über die Spende in Höhe von 2.000 Euro für einen guten Zweck

Anstatt Weihnachtsgeschenke an Geschäftspartner zu verteilen, unterstützt Kumho Tyres Österreich erstmals zwei Institutionen, die sich in den Dienst der Menschen stellen, mit einer Geldspende. Insgesamt stellt das Unternehmen einen Betrag von 4.000 Euro zur Verfügung, zu gleichen Teilen aufgeteilt auf ein Projekt in Niederösterreich und eines in der Steiermark.

Bereits vor einigen Tagen überreichte der Marketing & Sales Director von Kumho Tyres Österreich, Helmut Wieser, die Weihnachtsspende 2011 an das Niederösterreichische Landesjugendheim Pottenstein, dessen Ziel es ist, Kindern und Jugendlichen, deren entwicklungsfördernde Erziehung im Familienverband nicht gewährleistet ist, eine zukunftsweisende neue Heimat zu bieten. Nun überreichte die Geschäftsführung von Kumho Tyres Österreich einen weiteren Scheck in Höhe von 2.000 Euro als Spende an die Lebenshilfe in Bruck, Steiermark.

Das Lebenshilfe-Projekt bietet Menschen mit Behinderung die Möglichkeit, sich in betrieblich organisierten Strukturen auf die Teilqualifizierungslehre oder ähnliche geschützte Arbeitsbereiche vorzubereiten. Diese Form der produktiven Beschäftigungsassistenz eröffnet neue Chancen, eine bessere soziale und berufliche Integration zu schaffen. Die Spende von Kumho Tyres Österreich wird direkt in die neue Tischlerwerkstätte investiert, um hier eine neue Absauganlage zu installieren.

“Uns war vor allem sehr wichtig, dass unsere Spenden direkt und persönlich an eine Einrichtung übergeben wird, damit geplante Projekte schnell umgesetzt werden können”, begründet Helmut Wieser das vorweihnachtliche Engagement. “Persönliches Leid können wir leider nicht abnehmen, aber zumindest beitragen, materielle Belastungen etwas zu erleichtern. Natürlich kann man nicht alles mit Geld lösen, aber manchmal hilft es, die größten Probleme ein wenig zu lindern.

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *