Totgesagte leben länger: „Re Tyre” soll Zukunft der Runderneuerung sichern

Donnerstag, 29. September 2011 | 0 Kommentare
 

Nachdem seine Finanzierung gesichert zu sein scheint und dieser Tage die Abwicklung der entsprechenden Formalien in Brüssel erwartet wird, soll sofort mit den Arbeiten im Rahmen des “Re Tyre” genannten Projektes begonnen werden. Mithilfe der Ergebnisse der hinter diesem Namen stehenden Studie erhofft sich der europäische Runderneuerungsverband BIPAVER, einen Beitrag vor allem zum Bestand der eher mittelständisch geprägten Unternehmen dieses Branchenzweiges leisten zu können. cm Den kompletten Beitrag können Sie in unserer Runderneuerungsbeilage “Retreading Special" lesen, die der September-Ausgabe der NEUE REIFENZEITUNG beiligt bzw.

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *