Reifen Gundlach und Giti Tire verlängern Exklusivpartnerschaft

Donnerstag, 22. September 2011 | 0 Kommentare
 
Gebhard Jansen, Geschäftsführer von Reifen Gundlach, und Dr. Enki Tan, CEO von Giti Tire (vorn), freuen sich auf weitere fünf gemeinsame Jahre bei der Vermarktung von Reifen der Marke GT Radial in Deutschland; im Hintergrund: Keijiro Jukuda (Reifen Gundlach), Richard Lyons (Giti Tire Europe und Giti Tire Deutschland, beides in Bonn), Joachim Jansen (Reifen Gundlach), Sascha Kemper (Giti Tire Deutschland)
Gebhard Jansen, Geschäftsführer von Reifen Gundlach, und Dr. Enki Tan, CEO von Giti Tire (vorn), freuen sich auf weitere fünf gemeinsame Jahre bei der Vermarktung von Reifen der Marke GT Radial in Deutschland; im Hintergrund: Keijiro Jukuda (Reifen Gundlach), Richard Lyons (Giti Tire Europe und Giti Tire Deutschland, beides in Bonn), Joachim Jansen (Reifen Gundlach), Sascha Kemper (Giti Tire Deutschland)

Reifen Gundlach hat seinen Vertrag als Exklusivimporteur der Marke “GT Radial” für Deutschland jetzt um weitere fünf Jahre verlängert. Wie Gundlach-Geschäftsführer Gebhard Jansen auf Anfrage der NEUE REIFENZEITUNG sagt, ginge von der erneuten Vertragsverlängerung eine “gewisse Euphorie und Motivation” unter den Partnern in Deutschland, China, Indonesien und Singapur aus. Wie Jansen betont, wolle man künftig “mit GT Radial noch näher am Kunden sein” und gemeinsam mit diesen und dem Hersteller in Asien die “sportlich ausgelegten Wachstumsziele” erreichen.

“Zudem bezieht der Hersteller Giti Tire eindeutig Stellung zu Reifen Gundlach für die Bearbeitung des deutschen Marktes”, ergänzt Jansen mit Blick auf gelegentlich geäußerte Fragen, ob der Hersteller mit seinen eigenen Organisationen in Europa nicht den Vertrieb der Pkw-Reifen übernehmen könnte. Dies sei ein wichtiges und gutes Signal an die GT-Radial-Kunden im Land. .

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *