Sibur hat ein Auge auf den chinesischen Markt geworfen

Freitag, 1. Juli 2011 | 0 Kommentare
 

Im letzten Jahr hat der vor allem im petrochemischen Bereich stark diversifizierte russische Konzern Sibur 14 Prozent seines Umsatzes in China entsprechend 312 Millionen Euro getätigt. Der Anteil soll allerdings mittelfristig auf 20 Prozent erhöht werden, wobei Sibur dabei vor allem auch an Synthesekautschuke (wie Butyl Rubber) denkt, die auch in der Reifenherstellung benötigt werden. Der Absatz soll überwiegend über die 2010 in Shanghai gegründete Verkaufsgesellschaft Citco Trading erfolgen.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *