Asahi beginnt mit Bauarbeiten für Synthesekautschukfabrik

Mittwoch, 29. Juni 2011 | 0 Kommentare
 
Grundsteinlegung mit Prominenz aus Singapur und aus dem Konzern
Grundsteinlegung mit Prominenz aus Singapur und aus dem Konzern

Der Geschäftsbereich Asahi Kasai Chemicals des japanischen Konzerns Asahi Kasai Corp. hat den Grundstein für ein neues Werk zur Herstellung von SSBR (Solution-polymerized Styrene-Butadiene Rubber) in Jurong Island (Singapur) gelegt. Der Synthesekautschuk leistet einen Beitrag zur Erhöhung der Energieeffizienz und von Sicherheitskriterien bei Reifen.

Nach Ablauf von Phase 1 im Mai 2013 soll die Jahreskapazität bei 50.000 Tonnen liegen, um bis Anfang 2015 noch einmal verdoppelt zu werden. Asahi Kasai Chemicals verfügt bereits über Produktionskapazitäten für Synthesekautschuk (inklusive BR/Butyl Rubber) in Höhe von 105.

000 Tonnen in den japanischen Städten Kawasaki und 35.000 Tonnen in Oita. Beim Werk Oita handelt es sich im Übrigen um eine Joint-Venture-Fabrik, an der Showa Denko K.

K. mit 25 Prozent beteiligt ist. dv .

Schlagwörter:

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *