Conti-Werk in Mexiko liefert Laufstreifen

Montag, 30. Mai 2011 | 0 Kommentare
 

Im Dezember 2010 hatte Continental im mexikanischen Morelia ein Werk erworben, in dem bislang etwa 100.000 Laufstreifen für die Runderneuerung von Lkw-Reifen hergestellt worden waren. Die 20 mit übernommenen Mitarbeiter haben reichlich Erfahrung, denn an dem Standort wurde bereits seit 40 Jahren Runderneuerungsmaterial hergestellt.

Da der Besitzer des Werkes allerdings verstorben war, standen die Anlagen zum Verkauf. Sie bieten bei Vollauslastung – sieben Tage die Woche rund um die Uhr – theoretisch eine Verfünfachung der Kapazität. Nach einigen Investitionen wie einem Extruderaustausch soll jetzt der Bedarf der Partner im Nafta-Raum, die sich dem ContiLifeCycle verschrieben haben, gedeckt werden, wobei nicht nur die Laufstreifen, sondern darüber hinaus auch Bindegummi und andere Produkte für die Runderneuerung gemeint sind.

Bis 2015 soll die Jahreskapazität auf 600.000 Laufstreifen ausgebaut werden. Geplant ist, auch ContiLifeCycle-Runderneuerungswerke in Zentral- und Südamerika künftig zu beliefern.

Schlagwörter:

Kategorie: Runderneuerung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *