CDP Group mit „hartem“ Umgang erfolgreich

Mittwoch, 2. März 2011 | 0 Kommentare
 
Im CDP-Zentrallager bis zu 120.000 Reifen gelagert werden
Im CDP-Zentrallager bis zu 120.000 Reifen gelagert werden

Auch in Italien ist der Reifenhandel in Bewegung und bietet Raum für neue Marktteilnehmer. Eines der Unternehmen, das seit drei Jahren am dortigen Markt aktiv ist und sich innerhalb dieser kurzen Zeit eigenen Aussagen zufolge zu einem der größten Reifenvermarkter des Landes entwickelt hat, ist die CDP Group. Der Großhändler mit Sitz in Forlì (Region Emilia-Romagna) konnte im vergangenen Jahr bereits einen Umsatz in Höhe von 38 Millionen Euro erzielen und hat dafür über 600.

000 Reifen – vorwiegend ausländische Marken – verkauft. Wie der CEO der CDP Group Andrea Reggi sagt, sei es “das einzige Ziel, Profitabilität zu kreieren und nicht Umsätze. Was für uns wichtig ist, sind die Werte, die wir schaffen.

” Die CDP Group verfolgt dabei ein Geschäftsmodell, dass einigen vielleicht als zu aggressiv erscheinen mag, merkt Reggi an. “Unser Verschuldungsgrad ist unsere Stärke”, so der Chef des Unternehmens. .

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *