Michelin-Chef Rollier will Führung an Senard abgeben

Freitag, 11. Februar 2011 | 0 Kommentare
 
Michel Rollier (Mitte) wird Jean-Dominique Senard (rechts) den Aktionären des Michelin-Konzerns auf einer außerordentlichen Versammlung im Mai als neuer Managing General Partner zur Wahl stellen; derzeit ebenfalls Managing Partner ist Didier Miraton (links)
Michel Rollier (Mitte) wird Jean-Dominique Senard (rechts) den Aktionären des Michelin-Konzerns auf einer außerordentlichen Versammlung im Mai als neuer Managing General Partner zur Wahl stellen; derzeit ebenfalls Managing Partner ist Didier Miraton (links)

Michel Rollier will sich langsam aus der Führung des Michelin-Konzerns zurückziehen. Wie es dazu in einer Mitteilung heißt, wolle der derzeit 67-jährige Managing General Partner nun damit beginnen, seine Nachfolge an der Spitze des französischen Reifenherstellers vorzubereiten. Auf einer außerordentlichen Versammlung sollen die Michelin-Aktionäre am 13.

Mai 2011 Jean-Dominique Senard zum Managing General Partner wählen. Michel Rollier hatte die Führung des Michelin-Konzerns nach dem tragischen Unfalltod von Edouard Michelin im Mai 2006 übernommen, nachdem er bereits seit 1996 im Unternehmen arbeitete, zuletzt als Chief Financial Officer. Der einzige persönlich haftende Gesellschafter des Unternehmens habe nun seine Absicht bekundet, seinen aktuellen Vertrag, der nach den Statuten bis zu seinem 72.

Geburtstag läuft, nicht zu erfüllen. In Übereinstimmung mit dem Aufsichtsrat werde Rollier den Aktionären Jean-Dominique Senard – gemeinsam mit Didier Miraton derzeit einer von zwei Non-General Managing Partner des Unternehmens – als seinen Nachfolger zur Wahl vorschlagen; Senard würde ebenfalls persönlich haftender Managing General Partner werden. .

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *