Hyosung-Reifenkordwerk in Utica wird endgültig geschlossen

Dienstag, 1. Februar 2011 | 0 Kommentare
 

Die Hängepartie endet für die noch verbliebenen 85 Mitarbeiter im Hyosung-Werk für Reifenverstärkungsmaterialien in Utica (Bundesstaat New York/USA) bitter, aber nicht unerwartet. Im Jahre 2006 hatte der koreanische Konzern dem US-Reifenhersteller Goodyear das Werk mit damals noch 175, wenig zuvor sogar  225 Mitarbeitern abgekauft, 2009 war es zum Wiederverkauf angeboten worden. Mit Abarbeiten der letzten Aufträge wird die Fabrik Ende April endgültig geschlossen, Hyosung wolle die Fertigung von Reifenkord “konsolidieren”, heißt es im lokalen “Herkimer Telegram”.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *