Zustand vieler Fahrzeuge deutlich verbessert, sagt TÜV Nord

Donnerstag, 16. Dezember 2010 | 0 Kommentare
 

Deutlich mehr als die Hälfte der Autos sind in einwandfreiem Zustand. So lautet zumindest das Ergebnis der zwischen Juli 2009 und Juni 2010 bei TÜV Nord durchgeführten Hauptuntersuchungen (HU). Wie das Unternehmen mitteilt, waren 57,5 Prozent aller zur HU vorgeführten Pkw ohne Mängel, was im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einer um 2,2 Prozentpunkte höheren Quote entspreche.

“Der Grund für dieses Rekordergebnis liegt nach unserer Einschätzung in einem gestiegenen Bewusstsein der Autofahrer für Sicherheit und verbesserter Reparaturqualität in Fachwerkstätten”, so TÜV-Nord-Mobilitätsvorstand Klaus Kleinherbers. Laut dem TÜV Nord fielen 23,5 Prozent aller geprüften Pkw mit leichten Mängeln auf (2010: 26,2 Prozent), während zugleich die Quote der Fahrzeuge mit erheblichen Mängeln leicht gestiegen ist: Bekamen im vergangenen Berichtszeitraum 18,5 Prozent der Fahrzeuge keine Plakette, sollen es aktuell 19,0 Prozent gewesen sein. “Vor allem alte Autos ziehen den Schnitt nach unten.

Wenn hier auch noch an nötigen Reparaturen gespart wird, macht sich das in unserer Auswertung entsprechend bemerkbar”, so Kleinherbers. “Nach unserer Beobachtung zahlt es sich aus, dass viele Autofahrer ihre Fahrzeuge zur Inspektion in kompetente Fachbetriebe bringen. Im kommenden Jahr wird sich die Umwelt- oder Abwrackprämie im TÜV-Nord-Marktgebiet stärker bemerkbar machen.

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Markt, Werkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *