VRÖ stellt Renate Okermüller als Verbandsmanagerin ein

Donnerstag, 16. Dezember 2010 | 0 Kommentare
 
Renate Okermüller wird ab dem 1. Januar 2011 als Verbandsmanagerin den VRÖ-Generalsekretär “bei der Bewältigung der vielfältigen Aufgaben unterstützen”
Renate Okermüller wird ab dem 1. Januar 2011 als Verbandsmanagerin den VRÖ-Generalsekretär “bei der Bewältigung der vielfältigen Aufgaben unterstützen”

Ab Januar 2011 beschäftigt der Verband der Reifenspezialisten Österreichs (VRÖ) eine Verbandsmanagerin. Renate Okermüller soll VRÖ-Generalsekretär Richard Vogel “bei der Bewältigung der vielfältigen Aufgaben unterstützen”, heißt es dazu in einer Mitteilung. Sie blickt dabei auf eine langjährige Erfahrung im Umfeld der Automobilbranche zurück.

Von 1981 bis 2008 war sie für EurotaxGlass – zuletzt als Mitglied der Geschäftsleitung – tätig. Seit 2008 war sie mit einer Kommunikationsagentur (Wien) vor allem im automotiven Bereich selbstständig. “Renate Okermüller wird sich nach und nach in alle Aufgabenstellungen des VRÖ einarbeiten und Generalsekretär Richard Vogel in zunehmendem Ausmaß entlasten.

Vogel nimmt weiterhin seine Agenden als Leiter des VRÖ-Büros und Ansprechpartner der Reifenbranche wahr.” Der VRÖ versteht sich als Sprachrohr der österreichischen Reifenbranche. Er vertritt die Anliegen seiner Mitglieder, der Reifenspezialisten, beispielsweise gegenüber politischen Entscheidungsträgern und gegenüber der Industrie.

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *