Pirellis Testfahrten auf der Zielgeraden – „Perfekte Zuverlässigkeit“

Donnerstag, 4. November 2010 | 0 Kommentare
 

Anfang dieser Woche absolvierte Pirelli-Testfahrer Pedro de la Rosa insgesamt 315 Runden auf der gut 3,5 Kilometer langen Variante des Circuit Paul Ricard im südfranzösischen Le Castellet. Das entspricht einer Gesamtlaufleistung von 1.118 Kilometern.

“Das waren die bisher produktivsten Testtage”, sagte der erfahrene Spanier anschließend Motorsport-Total.com zufolge. “Ich bin vor allem von der Konstanz der Rundenzeiten begeistert – sowohl auf kurzen Turns als auch bei Longruns.

[…] Das zeigt, dass die Reifen schnell ihren Leistungshöhepunkt erreichen”, so der Pirelli-Testpilot. “Wir haben uns intensiv mit einigen interessanten Lösungen beschäftigt. Perfekte Zuverlässigkeit von Fahrzeug und Reifen haben dafür gesorgt, dass wir mehr als 1.

000 Kilometer absolvieren und wichtige Fortschritte bei der Entwicklung erzielen konnten.” Noch diesen Monat werde Pirelli die Testphase mit weiteren Runden in Le Castellet abschließen. In der kommenden Woche werde der Kurs künstlich bewässerte, um Versuchsfahrten auf den Intermediates und auf den Regenreifen zu unternehmen.

Im Anschluss an das letzte Rennen der laufenden Saison, das am 14. November in Abu Dhabi stattfinden wird, haben die Formel-1-Teams endlich die Gelegenheit, erstmals die neuen Pirelli-Reifen zu montieren und zu testen. ab.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *