Beim Mietwagenpreisvergleich auch Winterreifen einkalkulieren

Dienstag, 2. November 2010 | 0 Kommentare
 

Die MicronNexus GmbH (Hamburg) – Betreiber des Onlineportals unter www.mietwagenmarkt.de, das einen Preisvergleich von bis zu 130 Mietwagenanbietern leisten können soll – empfiehlt auch bei Leihwagen auf deren Ausrüstung mit Winterreifen während der kalten Jahreszeit zu bestehen.

Allerdings wird in diesem Zusammenhang vor “versteckten Kosten” gewarnt. “Denn die Autovermietungen sind nicht dazu verpflichtet, den Wagen mit Winterreifen auszustatten. In diesem Fall ist es der Mietwagenfahrer, der die Verantwortung für die richtige Bereifung trägt.

Die Winterreifen müssen bei der Reservierung also immer extra dazu gebucht werden. Einen automatischen Anspruch auf Winterreifen gibt es nicht. Die Extrakosten, die dadurch entstehen, schwanken von Anbieter zu Anbieter sehr stark, zwischen fünf Euro und 18 Euro am Tag”, weiß das Unternehmen zu berichten.

Manche Autovermietungen böten wiederum als teuer bezeichnete Komplettpakete an, bei denen die Winterreifen inbegriffen sind, oder rüsteten ihre Fahrzeugflotte generell mit Winterreifen aus und berechneten ihren Kunden dafür selbst dann einen Aufpreis, wenn dieser unter Umständen gar keine Winterreifen an seinem Mietwagen haben möchte. Vor dem Hintergrund, dass es bei den Autovermietungen keine einheitliche Regelung bezüglich der Winterreifenausstattung gibt, empfehlen die Hamburger jedenfalls, sich vor dem Leihen eines Autos entsprechend zu informieren. Dabei verweist man auf das eigene Callcenter-Team, das Verbrauchern bei entsprechenden Fragen telefonisch unter der kostenlosen Servicenummer 0800/5888285 zwecks Beratung zur Verfügung stehen soll.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *