Brembo will neue Bremsenfabrik in Tschechien bauen

Mittwoch, 15. September 2010 | 0 Kommentare
 

Brembo will in Tschechien eine neue Fabrik bauen. Wie es dazu heißt, wolle der italienische Bremsenspezialist dazu ab 2011 über drei Jahre hinweg rund 35 Millionen Euro investieren. Teil dieser Investition werde es sein, ein bestehendes Fabrikgebäude in Ostrava für die Nutzung durch Brembo zu modernisieren.

In der Fabrik sollen Bremssättel und andere Teile aus Aluminum gegossen, bearbeitet und weiter montiert werden. Brembo Czech s.r.

o. soll dann ab 2014, wenn die neue Fabrik voll produziert, einen Jahresumsatz von rund 55 Millionen Euro zum Gesamtumsatz des italienischen Zulieferers beisteuern. ab.

Schlagwörter:

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *