Stamford-Gewinn achtmal so hoch wie im Vorjahr

Mittwoch, 30. Juni 2010 | 0 Kommentare
 

Der größte unabhängige Reifen- und Felgendistributeur Südostasiens Stamford Tyres (Singapur) hat im Geschäftsjahr 2010, das am 30. April endete, den Umsatz gegenüber Vorjahr um 4,5 Prozent auf 181,352 Millionen Euro gesteigert. Vor allem hat sich der Nettogewinn auf 5,5 Millionen Euro verachtfacht, allerdings die Bruttomarge geringfügig verschlechtert.

Das führt Stamford auf höhere Einkaufspreise für Reifen – die Hauptmarken sind Falken, Dunlop, Continental und Toyo – sowie auf geringere Verkäufe an Felgen aus der firmeneigenen Fabrik (Marke SSW) in Thailand zurück. Für das kommende Geschäftsjahr ist der international agierende Grossist optimistisch und stützt dies vor allem auf die erst im Oktober 2009 in den südafrikanischen Markt eingeführte Marke Falken sowie der Sicherung von Produktionskapazitäten für die Eigenmarke Sumo Firenza. dv.

Schlagwörter:

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *